top of page
Louis Müller AG Über uns

Über uns

Hallo. Ich bin ein kleiner Blindtext. Und zwar schon so lange ich denken kann. Es war nicht leicht zu verstehen, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man ergibt keinen Sinn. Wirklich keinen Sinn. Man wird zusammenhangslos eingeschoben und rumgedreht – und oftmals gar nicht erst gelesen. Aber bin ich allein deshalb ein schlechterer Text als andere?

IMG_2453-Bearbeitet_Web.jpg

Christoph Müller

Geschäftsinhaber

IMG_2432-Bearbeitet_Web.jpg

Aline Stähli

Verkäuferin

marianne_müller_Web.jpg

Marianne Müller

Geschäftsinhaberin

IMG_2472-Bearbeitet_Web.jpg

Vanessa Weber

Lernende Detailhandelsfachfrau

IMG_2409-Bearbeitet_Web.jpg

Fabienne Büchler

Verkäuferin

Chronik

ab 2022

Zum 150 Jahre Jubliäum des Detailhandelsgeschäftes Müller in Oberurnen erneuerten wir das Geschäft komplett. Wir trennten uns vom Mode-Detailhandel und nach kurzer Umbauzeit wurde das gesamte Lebensmittelgeschäft auf den neusten Stand gebracht. Am 5. August 2022 feierten Christoph und Marianne Müller-Steinmann die Eröffnung des «nigel-nagel-nüüä» Volg Oberurnen.

1997-2022

Die 5. Generation Müller übernimmt. Nach dem Umbau des Geschäftes an der Poststrasse 30 eröffneten am 7. August 1997 Christoph und Marianne Müller-Steinmann das primo-Lebensmittelgeschäft mit Mode-Abteilung. Nach dem Rückzug der «Usego» im Jahr 2008 wechselten wir den Aussenauftritt von «primo» auf «Volg» und führten das Geschäft erfolgreich weiter.

1962 - 1997

An der Poststrasse 30 wurde das neue Geschäftshaus mit zwei Wohnungen erbaut und am 13. April 1962 eröffneten Louis und Hildegard Müller-Kengelbacher das erste Lebensmittelgeschäft mit Selbstbedienung im Kanton Glarus. Ebenfalls vergrössert und erweitert wurde die Abteilung mit modischen Textilien für Damen, Herren und Kinder. Im Jahre 1972 wurde in Niederurnen eine Filiale mit Mode eröffnet. 

1928 - 1961

Josef u. Elisabeth Müller-Klinkert übernahmen im Jahr 1928 das Geschäft und bauten die Kleiderbranche aus. Um genügend Umsatz zu erwirtschaften, reiste Josef Müller mit dem Auto bis ins Rheintal und verkaufte Textilien aller Art. Mit der Rationierung während des 2. Weltkrieges war dies nicht mehr möglich und Josef Müller suchte andere Möglichkeiten. Er schloss sich der Selbsthilfe-Genossenschaft für freie Detaillisten «Usego» an. Nach dem Kriegsende kam auch der wirtschaftliche Aufschwung und Josef Müller-Klinkert kaufte eine Bauparzelle an der Poststrasse 30.

1908 - 1928

Im Jahr 1908 erwarb der Sohn Josef das Geschäft von seinem Vater Kaspar Anton Müller samt Aktiven und Passiven zum Betrag Fr. 19'000.00. Es Mit dem 1. Weltkrieg kamen schwierige Zeiten auf die jungen Kaufleute zu. Josef u. Franziska Müller-Kistler wussten sich zu behaupten und betrieben den Laden mit Erfolg. 

1872 - 1907

Im Jahr 1872 lebte Kaspar Anton Müller-Stucki im Winkel in Oberurnen und machte sich jeden Tag auf zu seiner Arbeit in einer Fabrik in Riedern. Eine wirtschaftliche Flaute zwang die Fabrik, Kurzarbeit einzuführen. Kaspar Anton Müller musste zu Hause bleiben. Diese Zeit nutzte er und baute sich im Winkel das Lebensmittel-Geschäft Müller auf. Später ergantete er die Liegenschaft an der Poststrasse 22 und verlagerte das Geschäft dort hin. 

150 Jahre.png
Louis Müller AG
Louis Müller AG
Geschäft Josef Müller-Klinkert.jpg
Louis Müller AG
Louis Müller AG
bottom of page